Bücher

leaders-ulrich-zwygart Das Management-Alphabet – 151 kurze Essays
2019
Format: Gebundene Ausgabe, 250 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3-03810-444-5
Kaufen: NZZ Libro

Noch nie war Management so einfach zu verstehen: Praxisbezogen und mit Empfehlungen stellt Ulrich Zwygart die Essenz des Managements vor. Sein Buch gehört in die Hand jeder Führungskraft.Der international tätige Berater von Topmanagern schöpft aus seinem Erfahrungsschatz: Ulrich F. Zwygart versammelt in alphabetischer Reihenfolge 151 Schlüsselqualifikationen, die der Managerin und dem Manager helfen, ein Unternehmen erfolgreich zu führen. In seinen kurzen Essays nimmt der Autor Bezug auf seine eigenen Erfahrungen. Jeder Essay behandelt einen Aspekt der Führung.

Die fünf Hauptthemen sind Selbstmanagement, allgemeine Führungsfragen, Unternehmensführung, Führungskräfte, Staat und Unternehmung. Ein aussergewöhnliches Managementbuch, das zahlreiche Aspekte der Führung auf kurze, unterhaltsame und zum Nachdenken anregende Weise präsentiert.

Buchvorstellung «Das Management-Alphabet»
erhältlich bei NZZ Libro: https://www.nzz-libro.ch/zwygart-management-alphabet-fuehrung-leadership

  • Mittwoch, 13.11. Schwyzer Kantonalbank, Pfäffikon ZH
  • Dienstag, 19. November 2019, HWZ, Hochschule für Wirtschaft Zürich, Zürich
  • Dienstag, 26. November 2019, Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten
  • Donnerstag, 28. November 2019, Grande Société de Berne, Bern

leaders-ulrich-zwygart Dein Weg zum Erfolg?
2016
Format: Gebundene Ausgabe, 240 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3-03810-182-6
Kaufen: NZZ Libro

Führung findet überall und täglich statt. Führung ist Teil des Lebens und betrifft alle Menschen. Der Autor beleuchtet in 40 Kapiteln die gesamte Spannweite der Führung, von der Selbsterkenntnis über die Teamführung bis zum Glück als Führungskraft.Er berichtet aus seinem Erfahrungsschatz und fügt immer wieder eigene Erlebnisse ein, darunter auch Fehler und Fehleinschätzungen. Daraus entwickelt er Empfehlungen für die Führungspraxis auf verschiedenen Ebenen. Das Buch ist wissenschaftlich fundiert und gut lesbar. Es ist als Dialog zwischen dem Autor und dem Leser aufgebaut und stellt Fragen wie: Wie bringst du andere dazu, Leistungen zu erbringen? Auf welche besonderen Führungsfragen solltest du antworten können? Am Anfang steht der Prolog: Warum könnte sich der Dialog mit mir lohnen? Am Ende steht die provokative Frage: Wie willst du in Erinnerung bleiben?


leaders-ulrich-zwygart Leaders
2014
Englische Übersetzung von «Irrationale Topmanager»
Format: Gebundene Ausgabe, 212 Seiten
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1291779647
ISBN-13: 978-1291779646
Kaufen: Amazon

Ulrich F. Zwygart offers an essential insight to the financial crisis that provides ample food for thought. He criticizes homo oeconomicus, the model of individual rationality, and contrasts it with the ideal of critical reflective rationality. This is about reason-based thinking, that involves a limitation of one’s own activities and the evaluation of the subsequent cost of decisions. The author introduces twelve famous managers from the financial services, such as Richard Fuld, Fred Goodwin, Jon Corzine and Marcel Ospel, analyzes their actions based on neurological findings, social- and cultural-science, psychological and economic insights and describes conflicting challenges such as egomania, eroticism, experiences, emotions, one-dimensionality, successes, agents and rapture. Subsequently he raises the question of responsibility: Who is accountable for the development of top managers and how can ethical conduct be implemented in the field of management?


irrationale-topmanager Irrationale Topmanager
Zur Krise der Finanzwirtschaft und des Managements

NZZ Verlag, 2012
Format: Gebundene Ausgabe, 215 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899812875
ISBN-13: 978-3899812879
Kaufen: Amazon

Topmanager in der Kritik. Ulrich F. Zwygart kritisiert den homo oeconomicus, das Modell individueller Rationalität, und stellt diesem das Ideal der kollektiven Rationalität gegenüber. Im ersten Teil präsentiert er zwölf Fälle von bekannten Managern wie Dick Fuld, Marcel Ospel, Fred Goodwin oder Jon Corzine, zeigt deren Entscheidungen auf und analysiert sie aufgrund von neurologischen, sozial- und kulturwissenschaftlichen sowie ökonomischen Verhaltensmodellen und Erkenntnissen. Dabei werden die irrationalen Einflusskräfte, welche die Rationalität gefährden, eindrücklich dargestellt. Diese E-Fallen, wie er sie nennt, sind u. a. Egomanie, Erotik, Erfahrungen, Emotionen, Eindimensionalität, Erfolge, Erfüllungsgehilfen und Enthaltung. Im zweiten Teil stellt er die Frage, wer in der Verantwortung steht und wie diese wahrgenomen wird. Er ist überzeugt, dass Management ein Prozess ist, der erlernt und entwickelt werden kann. Ulrich F. Zwygart liefert damit einen wesentlichen, überraschenden und zum Nachdenken anregenden Beitrag zur Krise der Finanzwirtschaft, basierend auf einem interdisziplinären Ansatz, der zu einer neuen Sicht auf das Management, weg von einfachen Rezepten, führt. Ganzheitliche Sicht auf das Topmanagement. Enthüllend, überraschend, differenziert. Von einem Manager für Manager.


ulrich-zwygart-wie-entscheiden-sie Wie entscheiden Sie?: Entscheidungsfindung in schwierigen Situationen – mit Fallbeispielen
Haupt Verlag, 2009
Format: Gebundene Ausgabe, 3. Auflage, 271 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3258071780
ISBN-13: 978-3258071787
Kaufen: Amazon

Wie trifft man Entscheidungen in schwierigen Situationen? Intuitiv oder rational? Welche Rolle spielen Berater oder die Wertvorstellungen des Entscheiders? Lässt sich Entscheiden trainieren? Das Buch beantwortet die wichtigsten Fragen zur Entscheidungsfindung. Entscheidungsrelevante Faktoren wie: Ziel, Zeit, eigene Mittel und Optionen sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken, werden anhand von zehn bedeutenden historischen Fallbeispielen beurteilt. Daraus werden praxisnahe Erkenntnisse für Verantwortungsträger in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Armee abgeleitet. Zehn historische Fallbeispiele: – Hannibal nach seinem Sieg bei Cannae, 216 v. Chr. – Emmanuel de Grouchy bei Waterloo, 1815 – Edward J. Smith und die Titanic, 1912 – Ernest Shackleton auf Elephant Island, 1916 – Alfred P. Sloan und der luftgekühlte Motor, 1922 – George C. Marshall und der Ausbau der US-Streitkräfte, 1938 – Terence Otway am D-Day in der Normandie, 1944 – John F. Kennedy und die sowjetischen Atomwaffen auf Kuba, 1962 – Tom Karremans bei Srebrenica, 1995 – Jack Welch und die Auswahl seines Nachfolgers, 2000


ulrich-zwygart-rudolf-steiger-gemeinsam-zum-ziel Gemeinsam zum Ziel
Huber Verlag, 2004
Mit Hubert Annen, Rudolf Steiger
Format: Gebundene Ausgabe, 252 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3719312690
ISBN-13: 978-3719312695
Kaufen: Amazon

Die fundamentalen Veränderungen unserer Gesellschaft gehen auch an der Armee nicht vorbei. Ausgehend von den neuen Grundlagen und Rahmenbedingungen vermittelt dieses Buch Anregungen für das Erziehen, Ausbilden und Führen im militärischen Alltag.Aus dem Inhalt:
Die Schweizer Armee: Zweck, Aufgaben und Spannungsfelder
Militärpädagogik: eine notwendige Grundlage
Der junge Erwachsene: Gegenwart und Zukunft der Armee
Militärische Erziehung: ein anspruchsvoller Auftrag
Militärische Ausbildung: Voraussetzung für erfolgreiche Einsätze
Führung heisst auch: Motivation, Kommunikation und Selbstreflexion
Militärische Führung: die persönliche Herausforderung


Alexander-oder-die-Aufforderung-an-Fuhrungskrafte,-Grenzen-zu-uberwinden Alexander oder die Aufforderung an Führungskräfte, Grenzen zu überwinden
Paul Haupt, Bern, 1998
mit Georges Bindschedler, Bruno Frick
Format: Gebundene Ausgabe, 157 Seiten
ISBN-10: 3258058210
ISBN-13: 978-3258058214
Kaufen: Amazon

Ein Unternehmer, ein Politiker und ein Berufsoffizier denken nach über Alexander den Grossen, seine Visionen, Pläne und Errungenschaften: Was hat er uns heute zu sagen? Was können wir lernen, um uns und unsere Organisationen glaubwürdig und erfolgreich zu führen?
Die drei Autoren denken nach über:
– Alexanders Vermächtnis – Grenzen überwinden
– Alexanders Führungspersönlichkeit
– Manager und Leader – die wirksame Führungskraft
– Führung mit Aufträgen
– Strategisches Denken
– Kritikfähigkeit und Umgang mit Kritik
– Erfolg – Glück oder Tüchtigkeit?
– Sinn und Grenzen der Führung
Das Buch richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft, Politik und Armee. Es will anregen und auffordern zum Nachdenken, Vordenken und Umsetzen neuer Ideen.
Mit einem Vorwort von Alt-Bundesrat Arnold Koller


ulrich-zwygart-how-much-obedience-does-an-officer-need How Much Obedience Does an Officer Need?
1993Format: Kindle, 83 Seiten
Sprache: Englisch
ASIN: B007HAU1V4
Vergriffen, kostenloses PDF: «How Much Obedience Does an Officer Need?»

Ulrich Zwygart’s essay, „How Much Obedience Does an Officer Need?“ was awarded second place in the 1992-93 MacArthur Writing Award competition. The excellence of Major Zwygart’s accomplishment is especially remarkable in that he wrote in a language other than his own. It is fitting that the Combat Studies Institute publish Major Zwygart’s work in conjunction with the commemoration of the centennial of international officer participation at the U.S. Army Command and General Staff College (CGSC). One hundred years ago, on 19 December 1893, Lieutenant Colonel Henry C. LeComte, Swiss Army, reported for duty at CGSC for a six-month course. Today, Major Zwygart exemplifies the continued excellence of international officers at CGSC.

ulrich-zwygart-menschenfuehrung Menschenführung im Spiegel von Kriegserfahrungen
Huber + Co. Ag, Januar 1992Format: Broschiert, 192 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 371930986X
ISBN-13: 978-3719309862
Vergriffen, kostenloses PDF: «Menschenführung im Spiegel von Kriegserfahrungen»

– Gibt es den idealen Führer?
– Sollte sich ein Führer in allen Situationen des Krieges an das Kriegsvölkerrecht halten?
– Wie überwindet ein Führer seine normale Angst?
– Ist das Vorbild eines Führers ein entscheidender Faktor für die Kampfmotivation von Soldaten?
– Wo ist der geeignete Standort eines Führers im Gefecht?
– Warum ist der Führerausfall in der Regel hoch?
– Wie spricht ein Führer zu seinen Soldaten im Gefecht?
– Welchen Einfluss haben Fürsorgemassnahmen eines Führers auf den Kampfwert einer Truppe?
– Sollte ein Führer seine Soldaten mit Herz und/oder mit Härte führen?
– Wie kann ein Führer verschwundene Kampfgemeinschaften beeinflussen?Diese und weitere Fragen beantwortet Ulrich Zwygart wissenschaftlich fundiert, engagiert und praxisbezogen. Mit einem Vorwort von Brigadegeneral a.D. Heinz Karst.